„Meine Berufung“ – ein Projekt im Rahmen des Religionsunterrichts

 „Meine Berufung“  ist ein Projekt der Katholischen Kirche Vorarlberg und will im Rahmen von verschiedenen Angeboten das Nachdenken über Lebenstraum, Berufung und Traumberuf bei jungen Menschen ermöglichen.

Im Rahmen dieses Projektes besuchten in den vergangenen Schuljahren immer wieder Persönlichkeiten aus dem kirchlichen und öffentlichen Leben unsere Religionsgruppen und sprachen zum Thema „Und wofür brennst du?“. Dabei kamen unsere Schüler/innen u.a. ins Gespräch mit Pater Georg Sporschill, Diakon Elmar Stüttler, Caritasdirektor Peter Klinger, Pater Markus Inama oder Bischof Benno Elbs. Die verschiedenen Gäste stellten ihre interessante Tätigkeit vor und erzählten, was ihnen in ihrem Leben wichtig ist, welche Rolle der Glaube dabei spielt und warum sie sich für einen sozialen oder  kirchlichen Beruf entschieden haben.

Weiters ergeht jährlich an die 7. und 8. Klassen die Einladung  zur Teilnahme  an THEOlogisch, dem Berufsinfo-Forum der Katholischen Kirche Vorarlberg. Regelmäßig nehmen auch einige interessierte SchülerInnen unserer Schule daran teil und erleben  gemeinsam mit vielen anderen Vorarlberger SchülerInnen einen sehr spannenden Tag im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast. Dabei lernen sie verschiedene Persönlichkeiten der Kirche und viele Möglichkeiten von kirchlichen und sozialen Berufen kennen.

Ein neues Angebot im Rahmen dieses Projektes sind die Orientierungstage Spezial zum Thema „Meine Zukunft gefällt mir“. Diese 7b-Klasse nahm im November 2013 von diesem Angebot Gebrauch und setzte sich einen Tag lang im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast unter fachkundiger Leitung mit der je eigenen Zukunft auseinander.

Angelika Platzer-Trunk